Was steckt drin
für DICH?
Entdecken
 

Unsere Azubis lernen alle Abteilungen kennen

20 / 03 / 2020

Hey, ich bin Rica, 20 Jahre alt und im 2. Ausbildungsjahr zur Industriekauffrau bei THIMM. Die letzten Wochen war ich in der Abteilung "Finanzbuchhaltung" eingesetzt.

 

Das Foto sieht vielleicht unspektakulär aus, aber dann mach DU einfach ein Praktikum bei uns und stell fest, was alles dahinter steckt. Ich fange mal an... 


Vielleicht kennt ihr das Thema aus dem Schulunterricht, aber das gibt´s wirklich :-). Unsere Buchhaltung ist in verschiedene Bereiche aufgeteilt. Es gibt die Debitoren (hier geht es um Geld, das wir von den Kunden bekommen), die Kreditoren (Geld, das wir zahlen müssen) und die Konzernbuchhaltung. Ich durfte alle Bereiche  kennenlernen.

 

Und was konnte ich machen? Ich habe Zahlungen der Kunden und die Zahlungen, die wir tätigen bei uns im System erfasst. Den Zahlungsvorgang, dass das Geld wirklich ausgezahlt wird, hat mein Kollege übernommen. Natürlich musste ich genau darauf achten, dass wirklich jeder Beleg wiederzufinden ist und korrekt abgelegt ist. Somit kenne ich mich jetzt mit Kontoauszügen, Gutschriften und so genannten Tagesauszügen aus und musste sorgfältig arbeiten.

 

Neben all dem originalen Papier digitalisieren wir natürlich auch Rechnungen und speichern sie ab. Dies ist besonders wichtig, da wir uns an festgelegte Aufbewahrungsfristen halten müssen und wenn ein Wirtschaftsprüfer eine bestimmte Rechnung innerhalb der Aufbewahrungsfrist sehen möchte, müssen wir dieses Dokument schnell finden. Außerdem müssen die Rechnung immer aktuell archiviert werden, da sie erst zur Zahlung freigegeben werden, wenn sie archiviert wurden.So, wie wir unser Geld haben möchten (und natürlich auch wirtschaftlich brauchen :-)), so müssen wir natürlich auch unsere Lieferanten bezahlen, sonst gibt´s eine Mahnung. 

 

Es hat mir viel Spaß gemacht in der Abteilung zu arbeiten, alle Kollegen waren sehr nett und bereit, sofort zu helfen, wenn man mal eine Frage hat. Sehr gut war auch, dass ich hauptsächlich selbstständig arbeiten durfte.

zurück zur Übersicht